Pokemon mystery dungeon Geschichte und anleitung

Nach unten

Pokemon mystery dungeon Geschichte und anleitung

Beitrag von Pokemon-fan am Sa Aug 30, 2008 10:46 am

Hier ist eine Anleitung für pokemon mystery dungeon:

Einleitung....

Nachdem ja nun schon einige Zeit vergangen ist, ohne das die kleinen Racker mich beehrt haben, habe ich mich richtig gehend darauf gefreut, sie wieder auf meinen Screen zu begrüßen. Auch wenn man lange nichts mit ihnen am Hut hatte, sind einige von ihnen noch recht präsent in der Hirnrinde. Und wer nicht mehr so bekannt ist, den wird man im Laufe des Spiels wieder kennen lernen und sagen, "Ach der Knabe ist das". Das ist das schöne bei den Pokémon´s, man hat sie alle schon mal gesehen und nach einer Weile kann man sie auch kampftechnisch wieder einordnen. Die Fachleute nennen das einen hohen Wiedererkennungswert. Aber bei zig Millionen verkaufter Exemplare wundert das natürlich niemanden.

Menus und die Story....

Bevor du überhaupt etwas von dem Spiel siehst, werden dir eine Reihe Fragen gestellt, die man weitgehend ehrlich beantworten sollte. Es sind Fragen, die deine Persönlichkeit erforschen um dich nach dem Resultat in ein passendes Pokémon zu verwandeln. Vor den Fragen muß niemand Angst haben, denn sie sind von allgemeiner Natur. Zum Bsp. Wie du reagierst, wenn sich dein Freund zu einem Treffen verspätet. Bist du verärgert, oder wartest du geduldig oder gehst du wütend weg. Aus diesem Strickmuster sind die Fragen. Nachdem ihr alle "wahrheitsgemäß" beantwortet habt, müßt ihr euerm Partner - Pokémon einen Namen zukommen lassen. Erst danach dürft ihr euch selbst bestimmen. Und nun könnt ihr das Abenteuer bestreiten, welches euch in die fabelhafte Welt der Pokémon führt.

Aber wieso seid ihr denn auch ein Pokémon? Der Grund zieht sich durch das ganze Spiel. Irgendetwas geschieht im Lande der Pokémon, was alle verrückt macht und nicht eindeutig erklärt werden kann. Ihr seid dazu auserkoren, dieses Rätsel zu lösen und dieses Unglück abzuwenden. Damit ihr nicht allein in einer fremden Welt herum irrt, begleitet euch ein Pokémon eurer Wahl, welches mit euch gemeinsam das Abenteuer bestehen muß. Unter diesen 10 Partner - Pokémon befinden sich fast ausnahmslos die bekannten Haudegen der alten Versionen. Zum Bsp. Bisasam, Glumanda, Pikachu, Schiggy oder auch Hydropi. Und irgendwie hat doch jeder so seinen Favoriten aus älteren Versionen.

Mit diesem Partner bildet ihr ein Retterteam, was sich zu aller erst einen Namen machen muß in diesem "fremden Land". Durch die vielen Naturkatastrophen sind viele Pokémon unverschuldet in Not geraten, und bitten um Hilfe. Nun ist es an euch, diesen Pokémon auf die unterschiedlichste Art zu retten und die versprochenen Belohnungen abzugreifen und euch nach und nach einen Namen zu machen und den Retterstatus zu erhöhen.

Technik und Gameplay....

Der zentrale Ausgangspunkt ist immer eure Retterbasis, wo ihr euch ausruht von den Abenteuern und speichern könnt. Vor der Retterbasis steht ein Briefkasten in dem immer die neueste Ausgabe der Pokémon Zeitung erscheint und natürlich diverse Rettungsaufträge. In der Pokémon Zeitung stehen unterschiedlichste Sachen. So erfahrt ihr, was irgendwo im Lande vor sich geht oder nützliche Tipps zu verschiedenen Items oder wie man etwas benutzt. Lagert die Zeitungsartikel, so könnt ihr jederzeit nachschlagen, wenn es Unklarheiten geben sollte. Die Rettungsaufträge schildern euch gezielt, wer wo um Hilfe bittet. Die Aufträge umfassen zum Bsp. Eine Itemlieferung, Hilfe für geschwächte Pokémon oder eine Zusammenführung zweier Pokémon, wobei ihr den einen mit euch "rumschleppt" um ihn ans Ziel zu bringen. Ihr erfahrt den Ort der Rettung und auch gleich die Ebene des Dungeon´s wo ihr hin müßt. Der Grad der Mission wird in der Anspruchsspalte mit einem Buchstaben deklariert. Eine Mission mit dem Anspruch E ist relativ einfach zu handhaben. Bei C geht es schon tiefer in den Dungeon und auch die dortigen Gegner haben es mehr in sich. Die Belohnung kann auch unterschiedlich sein. Ihr könnt bei erfolgreicher Rettung kostbare Items bekommen oder auch nur schnöden Mammon. Ist bei der Belohnung ein Pluszeichen dahinter, gibt es mehr als nur ein Item oder Geld. Die Wunderbrief Codierung benötigt ihr, wenn ihr im Linkmodus mit einem Freund spielt und er euch mit auf seine Rettungstour nehmen will. Bestätigt ihr die Aufträge mit ok, werden sie in eure persönliche Jobliste aufgenommen und ihr könnt sie jederzeit ausüben. Wenn ihr nun das Abenteuer beginnen wollt und eine Rettungsaktion geplant habt, versichert euch, das der Briefumschlag in der Jobliste geöffnet ist (ausüben) und das ihr das evt. Verlangte Item auch mit euch führt. Denn sonst war der ganze Weg am Ende (fast) umsonst.

Wenn ihr in den verschiedensten Dungeon´s unterwegs seid, findet ihr neben Gegnern auch Items und Geld, welche ihr aufnehmen könnt und auch sollt. Ihr als Chef des Rettungsteams, seid als einziger in der Lage 20 Items im Beutel tragen zu können. Eure Begleiter und ihr könnt ferner ein einzelnes Item in die Hand nehmen, was eure Attacken verstärkt oder im Notfall Heilung bringt. Eure Partner nehmen dieses Item dann eigenständig bei Bedarf nur ihr müßt es selbst aktivieren. Habt ihr schon 20 Items aufgenommen oder noch welche vom vorigen Abenteuer dabei, ist Schluß mit sammeln. Dann müßt ihr euch entweder von einem trennen oder verwenden. Geld könnt ihr schleppen, bis der Rücken krumm ist, da gibt es kein Limit. Euer Team benötigt für seine Reise natürlich Nahrung. Diese wird im Normalfall durch einen Apfel gedeckt, der bei Bedarf gegessen werden kann. Wenn ihr die Hungeranzeige ignoriert, melden sich die Pokémon mit Kommentaren wie: der Magen knurrt oder fast ohnmächtig vor Hunger. Solltet ihr keine Nahrung mehr haben verlieren die Pokémon wichtige KP (Lebenspunkte). Neben Äpfeln füllen auch Samen, Beeren und Gummis den Magen ein wenig. Außerdem haben sie auch noch andere Effekte. Sie ändern zum Bsp.

Den Status bei euch oder euren Gegnern wenn man sie einsetzt. Die Gummis erhöht den IQ der Pokémon. Natürlich gibt es für jede Art Pokémon eine andere Gummiart. Wenn zum Bsp. Elektek einen Rotgummi (Feuer Pokémon) zu sich nimmt füllt der etwas seinen Magen, aber sein IQ wird nur unwesentlich erhöht. Gibt man ihm aber zum Bsp. Einen Gelbgummi, der für seine Spezies vorgesehen ist, schmeckt ihm es besser uns sein IQ steigt merklich. Warum ist der IQ eines Pokémon wichtig? Für unsere allabendlichen lyrischen Lesungen? Eher nicht. Wenn ihr euch ein Pokémon aus eurer Liste heraussucht und die IQ Fähigkeiten überprüft, findet ihr verschiedene Merkmale. Zum Bsp. Der Statusprüfer ermöglicht es dem Pokémon den momentanen Status des Gegners zu erkennen und er wird keine Attacke einsetzen, die den gleichen Status hervorrufen würde. Oder der Loyal Status ist schon wichtig. Er verhindert, das unser Pokémon in seiner Verwirrtheit seine Freunde mit einer Attacke trifft. Achtet immer darauf, das ihr die maximale Anzahl mit einem Sternchen markiert habt, damit sie aktiv sind.

Beim zusammen treffen mit einem Gegner, achtet darauf, das alle euch begleitende Pokémon in den Kampf eingreifen können. Das heißt, sie müssen im Abstand von nur einem Feld am Gegner stehen. Ausnahme bilden Pokémon´s, deren Attacken auch über zwei Felder reichen. Wer den letzten Bewegungszug gemacht hat, befindet sich erst einmal in der Defensive. Die Attacken können unterschiedlicher Art ausfallen. Per A Knopf lassen sich leichte oder normale Angriffe starten. Mit dem halten der L Taste und dem A Knopf werden schwere Attacken ausgelöst. Diese fixierten Attacken sind nicht nur stärker, sondern bringen auch mehr Erfahrungspunkte für euch und alle Freunde die bei euch sind. Es gibt auch die Möglichkeit, einen besiegten Gegner in sein Team aufzunehmen. Er bittet euch nach seiner Niederlage darum. Seid ihr einverstanden, begleitet er euch von nun an. Doch es gibt dabei eine Bedingung. Ihr müßt ein dementsprechendes Partnerareal haben. Dazu aber später mehr. Nun kämpft ihr euch durch den Dungeon und sucht den Eingang zur nächsten Ebene. Diese Treppe bringt euch so lange weiter, bis ihr die Zielebene erreicht habt. Habt ihr euern Klienten gefunden und zufrieden gestellt, verschwindet dieser aus dem Dungeon. Ihr könnt nun das gleiche tun oder den Dungeon bis zum Ende spielen. Verlasst ihr auch das Gefilde, trifft man sich an der Pelipper Post und sackt seine Belohnung ein. Nun wird in aller Regel gespeichert und das Abenteuer ist beendet. Am nächsten Morgen geht man seine neue Post prüfen und schlendert zum Marktplatz. Dort kann man zum einen seine Items aus dem Beutel lagern oder welche mitnehmen. TM´s und Items kaufen oder verkaufen Sein Geld zur Bank schaffen und auch die Partnerareale kaufen. Jedes Areal kann eine bestimmte Art Pokémon beheimaten. Denn nur, wenn man diese Areale besitzt, schließen sich die jeweiligen Pokémons auch euerm Team an. Wenn man dann wieder auf reisen geht, kann man das passende Pokémon besuchen und mitnehmen, damit es euer Team verstärkt.

Aber diese Rettungsmaßnahmen sind nur die Kür im Spiel. Ihr habt ein viel höheres Ziel. Ihr müßt herausfinden, was im Lande vor sich geht und dieses Übel bekämpfen. Euer Weg wird dabei immer steiniger und schwerer. Die Dungeon´s werden größer, die Gegner schwerer. In jedem Abschnitt erfahrt ihr ein Stück mehr, wie sich das Puzzle zusammensetzt. Der letzte Dungeon mit seinem Final Match hat es wahrlich in sich. Aber auch diesen schafft man einmal. Was danach kommt, habe ich in keinem Pokémonspiel bisher gesehen - einen Abspann!!! Da es völlig abwegig ist, das ein Pokémonspiel ein Ende hat, wartet man gespannt, was danach kommt. Und so etwas sentimentales und rührseliges habe ich selten gesehen. Selbst meine Augen bekamen einen feuchten Film. Diese Sequenz muß man einfach genießen. Aber dann geht es doch weiter. Zwar ohne großen inhaltlichen Hintergrund, sondern nur um seine Rettungsaufträge fortzuführen. Aber wir müssen ja eh noch etliche Pokémon finden, die sich uns anschließen wollen. Da sind wir wieder bei der Kür.

Grafik & Sound....

Optisch muß man sich ein wenig umgewöhnen, wenn die verschiedenen Pokémons sich bewegen. Sie hoppeln, laufen oder kriechen und fliegen. Sonst hat man ja immer nur die menschliche Fortbewegung gesehen. Was mir besonders gefallen hat, ist das kleine aber feine Minenspiel der Charaktere. Immer passend zu den Aussagen oder Situationen werden die Gesichter ängstlich, lustig oder irritiert u.s.w. Die animierten Kampfsequenzen sind halt GBA Like.

O-Weh, was soll ich über den musikalischen Hintergrund sagen??? Es wird eben immer eine Dudelei bleiben, auch wenn sich die Musik in den Dungeon´s unterscheidet, aber zumindest beleben die Kampfgeräusche und das klimpern der Münzen einwenig das Ganze.

Fazit....

Pokémon Mystery Dungeon Team Rot hat mal wieder seit langer zeit richtig viel Spaß gemacht zu spielen. Die großen und zum teil auch richtig schweren Dungeon´s trugen dazu bei, wie auch das Stück für Stück zusammensetzen des Puzzles, was hier überhaupt abgeht. Ein Mix aus Intrigen und wahrer Freundschaft mit einem Schuß Sentimentalität kommt richtig gut rüber. Auch der eingeflochtene Wortwitz läßt die kleinen Rabauken viel menschlicher wirken als bisher. Ich habe selten so geschmunzelt bei einem Pokémonspiel wie hier. Eine weiter kleine Besonderheit sind die ständig neu generierten Dungeon´s. keiner ist beim zweiten betreten so wie vorher. Man ist also ständig auf neuen Terrain unterwegs. Dem Spieler wird immer selbst überlassen, ob er erst einmal weiter Rettungsaufträge absolviert oder ob er die Lösung der Geschichte voran treibt. Für mich ist dieses Game eins der besten Pokémonspiele der letzten Zeit.

Pokemon-fan

Männlich
Anzahl der Beiträge : 168
Alter : 20
Ort : Dortmund
Ermahnungen : 4
Punkte :
0 / 1000 / 100

Flagge :
Anmeldedatum : 30.08.08

Benutzerprofil anzeigen http://www.bomberman4ever.de.tl

Nach oben Nach unten

Re: Pokemon mystery dungeon Geschichte und anleitung

Beitrag von Pokemon-fan am Sa Aug 30, 2008 10:46 am

GRAFIK: 74%

SOUND/EFFEKTE: 60%

MULTIPLAYER: 74%

GESAMTWERTUNG: 84%
(bewertung zum spiel)

Pokemon-fan

Männlich
Anzahl der Beiträge : 168
Alter : 20
Ort : Dortmund
Ermahnungen : 4
Punkte :
0 / 1000 / 100

Flagge :
Anmeldedatum : 30.08.08

Benutzerprofil anzeigen http://www.bomberman4ever.de.tl

Nach oben Nach unten

Re: Pokemon mystery dungeon Geschichte und anleitung

Beitrag von Pokemon-fan am Sa Aug 30, 2008 10:51 am

YSTEM: GBA
ENTWICKLER: Nintendo
GENRE: Action
SPIELER: 1-2 Spieler
HANDBUCH: Mehrsprachig
SPEICHER: Batterie
1MODUL MP: Nein
SCHWIERIGKEIT: 3-7
SECRETS: Ja

SPRACHHÜRDE: Keine
ALTERSFREIGABE: 3+
TERMIN: Erhältlich
PREIS: ca.35 Euro
KOMPLETTLÖSUNG: Nein
CHEATS / TIPPS: Nein
HIGHSCORES: Nein
GCN-GBA LINK: Nein
(infos zum spiel)

Pokemon-fan

Männlich
Anzahl der Beiträge : 168
Alter : 20
Ort : Dortmund
Ermahnungen : 4
Punkte :
0 / 1000 / 100

Flagge :
Anmeldedatum : 30.08.08

Benutzerprofil anzeigen http://www.bomberman4ever.de.tl

Nach oben Nach unten

Re: Pokemon mystery dungeon Geschichte und anleitung

Beitrag von xXx-Glurak 2-xXx am Sa Aug 30, 2008 11:14 am

wow aber du hättest dafür einfach auf drücken müssen hättest du en letzten post von dir in den oberen editieren können
avatar
xXx-Glurak 2-xXx

Männlich
Anzahl der Beiträge : 574
Ort : Bald in deinem Haus!
Punkte :
999 / 100999 / 100

Flagge :
Anmeldedatum : 17.07.08

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Pokemon mystery dungeon Geschichte und anleitung

Beitrag von Pokemon-fan am Mo Sep 01, 2008 4:22 pm

oh sorry nächtes mal denke ich daran!

Pokemon-fan

Männlich
Anzahl der Beiträge : 168
Alter : 20
Ort : Dortmund
Ermahnungen : 4
Punkte :
0 / 1000 / 100

Flagge :
Anmeldedatum : 30.08.08

Benutzerprofil anzeigen http://www.bomberman4ever.de.tl

Nach oben Nach unten

Re: Pokemon mystery dungeon Geschichte und anleitung

Beitrag von Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Nach oben

- Ähnliche Themen

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten